CNBM ist eines der Fortune Global 500-Unternehmen!

ZPK35 Rahmenwellen-Scheibenfilter

Startseite » Chemischer Aufschluss » Zellstoffwaschausrüstung » ZPK35 Rahmenwellen-Scheibenfilter
Scheibenfilter ZPK35

Vorteile des Rahmenwellen-Scheibenfilters

  • Keine Installationshöhe erforderlich, Kosten sparen;
  • Ein hoher Grad an Automatisierung und zentraler Fernsteuerung ist verfügbar;
  • Einfache Installation und weniger Platzbedarf;
  • Weniger Energieverbrauch, hohe Zellstoffausbeute und hohe Sicherheit.
Preis bekommen!

Rahmenwellen-Scheibenfilter von CNBM

Der Rahmenwellen-Scheibenfilter ZPK35 ist eine Reihe neuer Strukturprodukte, die für die Siebwasserrückgewinnung oder Zellstoffkonzentration konzipiert sind. Es basiert auf der Mittelachse Disc-Filter. Der Rahmenwellen-Scheibenfilter besteht aus einem Zellenkörper, einer Rahmenspindel, einer Filterscheibe, einer Spindel-Wasserrohr-Dichtungsvorrichtung, einer Abstreifvorrichtung, einem Wite-Reiniger, einer Auslassschraube, einem oberen Baldachin, einer Übertragungsvorrichtung und a Kontrollsystem. Der Rahmenwellen-Scheibenfilter ist eine Art kontinuierliches Rotationsfiltergerät. Der Flüssigkeitsspiegelunterschied zwischen der Innen- und Außenseite der Sektorplatte wird als Filterleistung genutzt, es ist kein Vakuum erforderlich und die Struktur ist kompakt und effizient.

Funktionsprinzip des Rahmenwellen-Scheibenfilters ZPK35

Die Filterscheibe besteht aus mehreren fächerförmigen Platten gleicher Größe und Fläche. Die fächerförmigen Platten sind auf der Rahmenhauptwelle des Filters aufgehängt und montiert. Bei laufendem Gerät befinden sich die Filtratauslässe für jedes Stück fächerförmiger Platte im Filterzustand an der untersten Position. Während des Arbeitsprozesses gelangt die Zellstoffsuspension bei laufender Hauptwelle durch den Vorlagebehälter in den Tank. Wenn sich die Sektorplatte unterhalb des Flüssigkeitsspiegels befindet, besteht ein Flüssigkeitsspiegelunterschied zwischen der Innenseite und der Außenseite der fächerförmigen Platte. Unter der Wirkung des Flüssigkeitsniveauunterschieds dringt das Wasser durch das Filtersieb, das die Außenseite der fächerförmigen Platte bedeckt, in die fächerförmige Platte ein und fließt durch den Filtratdurchgang des hohlen Rotorarms zum Bereich des trüben Filtrats, dem klaren Bereich Filtratbereich und der ultraklare Filtratbereich an beiden Enden des Tankkörpers und strömt dann durch die entsprechenden Rohre der jeweiligen Zonen aus, und der Zellstoff fließt heraus. Das Material wird vom Filter abgefangen, um eine Abtrennung des Fruchtfleisches zu erreichen. Wenn die fächerförmige Platte aus der Flüssigkeitsoberfläche herausgedreht wird, verschwindet die durch den Flüssigkeitsspiegelunterschied entstehende Saugwirkung nicht sofort und die Zellstoffschicht auf dem Filtersieb wird kontinuierlich entwässert und die Konzentration steigt weiter an.

Die Spindel dreht sich weiter, die durch den Flüssigkeitsspiegelunterschied entstehende Saugwirkung verschwindet und die Sektorplatte gelangt in die Abstreifzone. Der Brei auf der Sektorplatte fällt unter der doppelten Wirkung der Schwerkraft und des vorbeigesprühten fächerförmigen Wasserstrahls ab Die Abstreifdüse gelangt durch den Raum zwischen den beiden benachbarten Sektorplatten und gelangt ungehindert in den Zellstoffsammelbehälter, der aus der Hauptwelle des Rahmens und der Sektorplatte besteht. Anschließend wird der Zellstoff über eine Förderschnecke zur Aufnahmeleitung gefördert. Wenn die Filterscheibe in den Waschbereich gedreht wird, wird das Netz durch die schwingende Waschdüse gewaschen, die Filterkapazität wird wiederhergestellt und dann wird der nächste Filterzyklus gestartet. Während sich die Filterscheibe weiter dreht, befinden sich die Sektorplatten in unterschiedlichen Zonen, wodurch eine kontinuierliche Filterwirkung entsteht.

Teile des Rahmenwellen-Scheibenfilters ZPK35

Tankkörper

Zur Aufnahme des Zellstoffs wird ein Tankkörper oder Zellkörper verwendet, der mit einer Stahlplatte verschweißt ist. Das Material des Tanks wird entsprechend dem Prozess des Benutzers bestimmt. Der Tankkörper besteht aus linken und rechten Wandpaneelen, einer Tankbodenplatte, einem Zulauftank, einem Filtratrohr, einer Hauptwellendichtung und anderen Vorrichtungen. Am Tank befinden sich Schnittstellen wie Stoffeinlass, Abwasserauslass und Flüssigkeitsstandgeber. An beiden Enden des Tankkörpers befinden sich Filtrattrennplatten, um den Betrieb der Ausrüstung zu gewährleisten. Der Auslass jedes Rotorarms der Drehspindel ist nacheinander mit dem Rohr für trübes Filtrat, dem Rohr für klares Filtrat und dem Rohr für ultraklares Filtrat verbunden eine Filtration oder Konzentration erreichen.

Rahmenwellen-Scheibenfilter

Rahmenwelle

Die Hauptwelle ist eine Netzwerk-Drachenrotorarmstruktur mit Rührfunktion, die aus einer Unterplatte auf der Getriebeseite, einer Unterplatte auf der Nicht-Getriebeseite und mehreren trapezförmigen Hohlstahlteilen besteht.

Rahmenwelle

Filterscheibe

Die Filterscheibe ist der Hauptkörper des Rahmenwellen-Scheibenfilters, der zum Filtern des Zellstoffs und zur Bildung einer Zellstoffschicht auf der Oberfläche der Scheibe verwendet wird. Jede Filterscheibe besteht aus mehreren fächerförmigen Edelstahlplatten. Die fächerförmige Platte ist mit einem Einsteckfilter ausgestattet. Das Filternetz nimmt eine Steckstruktur an. Das Filtergewebe muss nicht demontiert werden. Ein Ende der Sektorplatte ist mit dem hohlen trapezförmigen Rührrotorarm aus Stahl der Hauptwelle verschraubt und jeweils mit dem Rotorarm-Strömungskanal der Hauptwelle des Außenrahmens verbunden. Der Auslass der Lüfterplatte und der Strömungskanal des Rotorarms sind durch ein Gummipolster abgedichtet, und das andere Ende ist durch die Einstellplatte an einem anderen Rotorarm befestigt. Das Spindelantriebsende wird durch das Wälzlager an der Halterung des Zellenkörpers abgestützt, und das aufgehängte Hohlwellengetriebe ist am Wellenende des Getriebes aufgehängt. Die Unterseite des Untersetzungsgetriebes ist mit einem Torsionsarm versehen, um eine reibungslose Übertragung des Untersetzungsgetriebes zu gewährleisten. Das andere Ende wird durch eine Halterung an einer Halterung im Inneren des Tanks abgestützt. Zwischen der Hauptwelle und dem Tankkörper wird eine interne, unter Druck stehende Dichtungsvorrichtung mit großem Durchmesser verwendet. Wenn die Anlage läuft, wird Druckwasser in den Wasserreifen eingeleitet, um sicherzustellen, dass der Zellstoff nicht ausläuft, wenn der Tankkörper und die Hauptwelle betrieben werden.

Filterscheibe
Fächerförmige Platten

Oberer Baldachin

Das obere Vordach besteht aus linken und rechten Wandpaneelen, Zwischenträgern und beweglichen Abdecktüren, und die Abisoliervorrichtung wird an den linken und rechten Wandpaneelen des oberen Vordachs abgestützt und die Position des Abisolierpunkts wird durch U-Bolzen eingestellt . Öffnen Sie die bewegliche Tür, um die Funktionsweise der einzelnen Geräteteile zu beobachten.

Oberer Baldachin

Weißer Reiniger

Der Weißreiniger besteht aus einem Hauptrohr, einem Z-förmigen Abzweigrohr, einer Düse, einem Gelenkkrümmer, einem Kurbelwippenmechanismus, einem Drehzahlminderer usw. Je nach eingestellter Position kann das Waschabzweigrohr im Inneren hin und her schwenken ein bestimmter Winkelbereich, und die am Abzweigrohr befindliche Waschdüse spült das Filtersieb mit der Schaukel, um die Filterfähigkeit wiederherzustellen.

Weißer Reiniger

Abisoliergerät

Die Abisoliervorrichtung besteht aus einem Hauptrohr, einem Innen- und Außendraht-Flachverbindungsverbindungswinkelstück, einer Abisolierdüse, einem Innengelenk mit unterschiedlichem Durchmesser usw. Bei Wasser mit einem Druck größer oder gleich 0.8 beträgt die fächerförmige Wassersäule durch die Fächerdüse versprüht und die breiige Schicht auf der Filterscheibe abgelöst. Das Sprührohr und das Hauptrohr sind durch einen Gewindeschlauch verbunden, mit dem sich bequem die Richtung der Wassersäule ändern und die Abstreifposition anpassen lässt.

Abisoliergerät

Schneckenaustragsvorrichtung

Die Schneckenaustragsvorrichtung besteht aus einem Reduzierstück, einer Schneckenwelle, einem Spiralnutkörper, einem Wasserlager und einer Dichtungsvorrichtung. Während des Betriebs wird die Schneckenwelle durch das Untersetzungsgetriebe in Drehung versetzt, wobei der Zellstoff in den spiralförmigen Nutenkörper gelangt, zerkleinert und durch die Auslassöffnung zum Aufnahmerohr transportiert wird.

Schneckenaustragsvorrichtung

Übertragungsgerät

Das Getriebe besteht aus einem Frequenzumwandlungsmotor und einem aufgehängten Hohlwellengetriebe. Der Spindelkopf der Filterscheibe ragt direkt in die Hohlwelle des Untersetzungsgetriebes hinein und ist über eine Passfeder verbunden, so dass ein Ende des Untersetzungsgetriebes an der Trommelwelle aufgehängt und das andere Ende von einer Zugstange getragen wird. Die Geschwindigkeit der Filterscheibe wird entsprechend den Prozessanforderungen ausgewählt und liegt bei 0.7–2.5 U/min.

Übertragungsgerät